Pulposalat

Zutaten:

1 Pulpo ca. 1 kg
1 große Zwiebel
1 Lorbeerblatt
4 Stangen Staudensellerie
1 rote Paprika
3-5 Knoblauch Zehen
1 EL Flor de Sal natural – Raixa
100 ml Olivenöl virgen extra D.O – von Oli Solivellas

Den Pulpo säubern, den Körper umstülpen und Innerein, Schnabel und Tintenbeutel entfernen. Den küchenfertigen Pulpo für 2 Tage im Tiefkühlfach einfrieren, dabei werden die Verbindungen im Fleisch gebrochen und der Pulpo wird zart. Alternativ bereits einen küchenfertigen Pulpo tiefgekühlt kaufen und in beiden Fällen langsam auftauen lassen.

Einem großen Topf ungesalzenes Wasser aufkochen lassen und den Pulpo, mit den Armen vorweg, dreimal langsam in das sprudelnde Wasser tauchen. So platzt die Haut nicht auf. Den Kraken in den Topf gleiten lassen und mit einer großen Zwiebel und einem Lorbeerblatt ca. 35 bis 45 Minuten bei leichter Hitze mitkochen lassen. Zur Prüfung, ob der Krake gar ist mit einem scharfen Messer am Ansatz der Fangarme einstechen, geht das Messer leicht heraus ist er gar, den Topf zur Seite stellen und den Pulpo ca. 15 Minuten stehen lassen.

Staudensellerie und die Paprika in kleine Stücke schneiden und den Knoblauch schälen. Für die Vinaigrette den Saft einer Zitrone auspressen und mit Olivenöl einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer aus dem Mühle abschmecken. Ein kleiner Spritzer Honig nimmt den eventuell zu saueren Geschmack etwas zurück. Die Knoblauchzehen schälen und in die Viniaigrette pressen und verrühren.

Den abgekühlten Pulpo in Stücke schneiden, die nicht zu groß sein sollten. Überschüssige Haut kann abgeschnitten werden, aber normalerweise gehört diese auch zum Geschmack. Die Stücke mit dem Paprika und dem Staudensellerie in der Vinaigrette vereinen und umrühren. Alles zunächst in den Kühlschrank, damit es durchziehen kann, ruhig zwischendurch umrühren.

Kurz vor dem Anrichten mit Zitronensaft, Olivenöl und evtl. etwas Flor de Sal fertig würzen…Wenn es dann aussieht wie auf dem Foto ist es ein Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.